Die Ernährung - Die Nahrung - Die Hungersnot - VomPudelRudel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Ernährung - Die Nahrung - Die Hungersnot

Wichtig zu wissen
Mein Onkel fütterte seinen Grosspudel Ador damals mit reichlich Getreide und eher wenig Fleisch. Er weichte das Futter mit viel Wasser ein und stellte den "Brei" Ador so hin. Ador war stets gesund und wurde alt.
Die Zeiten haben sich aber geändert. Vielleicht kann man auch von Erfahrungswerten sprechen. Oder es überlegte sich der eine oder andere Futtermittel- Hersteller wie sich der Wolf ernährt. Dann kommt man bestimmt darauf, dass der Wolf sich eigentlich nicht von Getreide ernährt. In der Not frisst er eher Beeren und Früchte.
Die Hunde von heute sind domestiziert, was bedeutet das sie sich uns angepasst haben. Ich füttere meine Hunde getreidefrei. Hin und wieder bekommen sie Beeren, Äpfel, Rüebli, Salat und Zucchetti. Nie aber bekommen unsere Hunde Essensresten von uns. Oft kann Salz, Gewürz und Fett zur Unverträglichkeit führen (Bauchweh, Erbrechen, Durchfall)...
Ich lasse mich in einer Zoofachhandlung nicht vom viel zu grossen Futtermittel- Angebot irritieren.

Humanitäre Hungersnot
Es enttäuscht mich oft, dass unsere Haustiere ein Angebot im Überfluss haben, hingegen verhungern weltweit enorm viele Kinder weil einfach kein Essen da ist... Leider wird viel grösseres Geld mit der Herstellung von Tiernahrung gemacht, als mit der Herstellung von einfacher Grundnahrung für die Ärmsten... Schade, aber es ist eine Tatsache, dass das Geld immer eine grössere Rolle spielt... Es wurde früher von einem schweizer Konzern Kindermehl hergestellt welches als Muttermilchersatz galt. Ein Anfang für Säuglings- und Kindernahrung... Heute stellt dieser Konzern mehr Tiernahrung her als Nahrung für Menschen...



 
Email: pudel@vompudelrudel.ch -- Telefon: 052 365 44 26
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü